- keine -

Kanton Thurgau

Die heute im Kanton Thurgau geltenden Lehrpläne sind rund zwanzig Jahre alt. In den Jahren 2012-2017 leistete das Departement für Erziehung und Kultur im Auftrag des Regierungsrates Arbeiten zur Einführung des Lehrplans Volksschule Thurgau. Dieser basiert auf der Lehrplanvorlage 21. Die Projektorganisation war breit abgestützt, die Einführungsarbeiten sind definiert und der Umsetzungshorizont ist skizziert. Damit ist eine sorgfältige und nachhaltige Einführung des neuen Lehrplans im Thurgau gewährleistet. Am 13. Dezember 2016 hat der Regierungsrat den neuen Lehrplan und die Stundentafeln per 1. August 2017 erlassen.

Aktuell bearbeitet das Amt für Volksschule die Folgeaufträge zum Lehrplan Volksschule Thurgau (2018 - ca. 2021):  

  • Beurteilung: Schulversuch, Dialog und Monitoring inkl. Vernehmlassung im Herbst 2019
  • Obligatorische Weiterbildung WAH (PHSG)
  • Ausbildung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Studie MuM Lehrplan (PHTG)
  • Unterstützende Massnahmen zur Umsetzung des Modullehrplans Medien und Informatik

Für weitere Informationen: https://av.tg.ch/angebote-und-beratung/lehrplan.html/8318

Zum Lehrplan Volksschule Thurgau

Kantonale Kontaktperson(en)

Sandra Bachmann
Gesamtprojektleiterin Einführung Lehrplan Volksschule Thurgau
Grabenstrasse 11
8510 Frauenfeld
058 345 58 10
[email protected]

Rechtsgrundlage für den Erlass

§ 31 Gesetz über die Volksschule vom 29.8.07

 

Für den Erlass des Lehrplans im Kanton zuständig: 
Regierungsrat
Ist die Einführung des Lehrplans geplant oder beschlossen?

RRB Nr. 988 Erlass des Lehrplans Volksschule Thurgau und der Stundentafeln

Auf welches Schuljahr wird der Lehrplan eingeführt?

Der Lehrplan Volksschule Thurgau tritt per 1. August 2017 in Kraft. Dabei wird er gleichzeitig für alle Schuljahre des Kindergartens und der Primarstufe sowie für die erste Klasse der Sekundarstufe I in Kraft gesetzt. Die beiden letzten Klassen der Sekundarstufe I (3. Zyklus) laufen nach dem alten Lehrplan aus.